Das ist eine Frage, die eigentlich einfach zu beantworten ist. PayPal öffnete seine Pforten als klar wurde, dass der deutsche Markt liberalisiert wird, also reguliert wird. Bis dahin wollte man mit der gesamten Branche nichts zu tun haben. Seit die Lizenzen in Schleswig Holstein herausgegeben wurden, darf man nun bei einigen Casinos auch mit PayPal ein- und auszahlen.

Alternativen

Es gibt auch weiterhin die bekannten Alternativen zu PayPal und das sind natürlich NetEnt und Skrill, aber beide Bezahlmethoden haben den großen Nachteil, dass sie fast ausschließlich für Glücksspiel benutzt werden und kaum ein Shop sie akzeptiert. Dafür kann man sich eine Kreditkarte von den Unternehmen holen und so das Geld ausgeben.

Die Zukunft

Auch wenn der deutsche Staat gerne das Casinospiel verbieten würde, so scheint dies unwahrscheinlich, also wird auch PayPal weiterhin eine Option für deutsche Kunden sein. Die Frage ist natürlich ob es zwischendurch Probleme geben wird.

Sicherheit

PayPal ist inzwischen so groß, dass das Thema Sicherheit großgeschrieben wird. Alles was PayPal zu verantworten hat, erscheint dabei auch ziemlich sicher, insbesondere im Hintergrund. Der Schwachpunkt ist hier wie immer der Mensch, denn hier lauern zwei Gefahren:

Zu einfache Passwörter:

Absolut tödlich, da sie sonst erraten werden können bzw. von Bots irgendwann getroffen werden. Das sollte auch inzwischen jeder wissen: niemals zu einfache oder logische Passwörter wählen.

Phishing Mails:

Die im Moment wohl größte Gefahr ist, dass man auf eine Phishing-Email reinfällt. Ursprünglich waren diese Emails primitiv gestaltet, so dass man an schlechter Gestaltung oder Grammatik schnell feststellen konnte, dass es Betrug ist. DAS hat sich grundlegend geändert und es gibt extrem professionelle Versuche an eure Daten und Passwörter zu kommen. Grundsätzliche Regel, die schützt: NIEMALS bei PayPal einloggen nachdem ihr die Seite mit einem Klick in einer Email aufgerufen habt. Gebt PayPal.de/com einfach direkt in den Browser ein und ihr seid sicher.